Jour fixe Juni 2014

Simon Stockhausen: Grenzenlos – ein Status Quo der elektronischen Klangerzeugung
Workshop, Vortrag, Improvisationskonzert mit Simon Stockhausen

Noch im analogen Zeitalter geboren, und im Alter von neun Jahren mit seinem ersten Hardware-Synthesizer verheiratet, hat Simon Stockhausen, der jüngste Sohn Karlheinz Stockhausens, die rasante Transformation ins digitale Zeitalter hautnah miterlebt und fühlt sich heute als Komponist und Musikelektroniker mit jeder Innovation im Bereich der Musikelektronik ein Stückchen freier und näher dran, seine klanglichen Fantasien in hörbare Klänge zu verwandeln.

Anhand einiger Live-Improvisationen, bei denen er in Echtzeit akustische Klänge mit den heutigen Möglichkeiten der elektronischen Klangerzeugung- und verfremdung transformiert und anhand der Demonstration vorproduzierter Klänge aus den zahlreichen Klangbibliotheken, die er in den letzten Jahren produziert hat sowie diverser Klangbeispiele aus seinen orchestralen Kompositionen der jüngeren Zeit, wird er dem Publikum vermitteln, warum er die heutigen Möglichkeiten der elektronischen Musik als grenzenlos und ungebrochen faszinierend empfindet. Die Zuhörer werden auch einen kleinen Einblick in verschiedene Syntheseformen bekommen, die ihn zur Zeit besonders interessieren, insbesondere die Granular-Synthese und die spektrale Resynthese.

Ein Dialog mit dem Publikum ist bei dieser Veranstaltung durchaus erwünscht.
Montag, 2. Juni, 20 Uhr, Capella hospitalis

Advertisements