Jour fixe November

„Über das allmähliche Verfertigen der Klänge beim Improvisieren“ – das Ensemble Freie Musik

Das Ensemble Freie Musik lädt im Rahmen des jour fixe der Cooperativa Neue Musik Bielefeld zu einem Konzert- und Gesprächsabend unter dem Motto „Über das allmähliche Verfertigen der Klänge beim Improvisieren“ ein.
Das 1999 gegründete Ensemble arbeitet überwiegend nach dem Prinzip des Instant Composing – dem freien Zusammenspiel ohne vorherige Festlegungen und Absprachen.
Einer breiteren Öffentlichkeit ist das EFM durch ortsbezogene Klangaktionen im öffentlichen Raum bekannt, so der Aufführung in den unterirdischen Bielefelder Stadtbahnhaltestellen im Rahmen der BBK-Veranstaltung „Kunstlinie“ oder der Bespielung der Fußgängerzone Treppenstraße bei der 850-Jahr-Feier Brackwedes.
Eng verbunden ist das EFM mit dem wichtigen Ort für experimentelle Kultur und freie Musik in Bielefeld, dem Bunker Ulmenwall, in dessen Räumen es regelmäßig arbeitet und auch die öffentlichen Free ’n’ Impro-Sessions leitet.
Am 2. November wird das Ensemble Freie Musik Beispiele seine eher kammermusikalischen Spielprozesse präsentieren und Gelegenheit zum Gespräch über das Ensemble und das freie Musizieren bieten.
Aktuelle Besetzung:
Werner Schermeier, Piano
Wolfgang Röhrig, Stimme
Peter Schwieger, Electronics
Eric Pfennig, E-Bass
Marcus Beuter, Laptop
Frank Ay, Klarinette u. Saxophone
Hans W. Specht, Tenorsaxophon
Gastsängerin: Eva Maria Boehm – Stimme

Montag, 2.11., 20 Uhr, Capella hospitalis, Teutoburgerstr. 50
Eintritt frei, Spenden erwünscht

Ins Offene – Premiere des Cooperativa Ensemble

Neue Musik – Text – Kunst – Performance

10 Aktive der Cooperativa Neue Musik haben im Herbst 2014 beschlossen, das erste Bielefelder Ensemble für Neue Musik zu gründen. Auf dem Hintergrund seines 25-jährigen Engagements für aktuelle Musik mit weit über 100 Konzerten, monatlichen Jour-fixe-Veranstaltungen, spartenübergreifenden Projekten und inzwischen 5 DIAGONALE–Festivals will der Verein sich nun auch mit einem einzigartigen Ensemble in das kulturelle Geschehen einmischen.

10 Künstler mit sehr verschiedenartigen Ansätzen, Musik neu zu suchen, spielen „Ins Offene“. Das Programm besteht zum einen aus völlig freien musikalischen Interaktionen – animiert nur durch das Ohr und die Idee des Momentes. Zum anderen aus Stücken und Konzepten, die die einzelnen Mitwirkenden aus ihrer künstlerischen Perspektive für diese außergewöhnliche Besetzung – bzw. Teile davon – geschrieben haben. Mit der Herausforderung und Chance, Neues zu wagen.

Edith Murasova – Stimme
Anke Züllich-Lisken – Stimme, Geige
Heidemarie Bhatti-Küppers – Text
Reinhold Westerheide – Gitarre
Stefan Kallmer – Klarinette
Willem Schulz – Cello
Gerd Lisken – Klavier
Angelika Höger – Kinetische Klangkunst
Peter Schwieger – Synthesizer, Electronics, Toys
Marcus Beuter – Laptop, Field Recordings

Mittwoch, 21.10., 20 Uhr, Capella hospitalis, Bielefeld
Donnerstag, 22.10., 20 Uhr, Kulturzentrum Wilde Rose, Melle
Samstag, 24.10., 20 Uhr, Universität Bielefeld – Spontan Festival

Eintritte auf Spendenbasis
Gefördert durch das Kulturamt Bielefeld