Konzerte 2015

Cooperativa Ensemble, 24.10., Spontan-Festival, Universität Bielefeld
Cooperativa Ensemble – Ins Offene, 22.10., Wilde Rose, Melle
Cooperativa Ensemble – Ins Offene, 21.10., Capella hospitalis
Neue Musik – Text – Kunst – Performance

10 Aktive der Cooperativa Neue Musik haben im Herbst 2014 beschlossen, das erste Bielefelder Ensemble für Neue Musik zu gründen. Auf dem Hintergrund seines 25-jährigen Engagements für aktuelle Musik mit weit über 100 Konzerten, monatlichen Jour-fixe-Veranstaltungen, spartenübergreifenden Projekten und inzwischen 5 DIAGONALE–Festivals will der Verein sich nun auch mit einem einzigartigen Ensemble in das kulturelle Geschehen einmischen.

10 Künstler mit sehr verschiedenartigen Ansätzen, Musik neu zu suchen, spielen „Ins Offene“. Das Programm besteht zum einen aus völlig freien musikalischen Interaktionen – animiert nur durch das Ohr und die Idee des Momentes. Zum anderen aus Stücken und Konzepten, die die einzelnen Mitwirkenden aus ihrer künstlerischen Perspektive für diese außergewöhnliche Besetzung – bzw. Teile davon – geschrieben haben. Mit der Herausforderung und Chance, Neues zu wagen.

Edith Murasova – Stimme
Anke Züllich-Lisken – Stimme, Geige
Heidemarie Bhatti-Küppers – Text
Reinhold Westerheide – Gitarre
Stefan Kallmer – Klarinette
Willem Schulz – Cello
Gerd Lisken – Klavier
Angelika Höger – Kinetische Klangkunst
Peter Schwieger – Synthesizer, Electronics, Toys
Marcus Beuter – Laptop, Field Recordings

Porträtkonzert
Iannis Xenakis (1922-2001)

Mathematiker, Architekt, Komponist

Der griechische Komponist Iannis Xenakis wurde 1922 geboren, studierte am Polytechnikum in Athen Ingenieurwesen, schloss sich 1941 dem kommunistischen Widerstand gegen die italienischen, dann deutschen und zuletzt griechischen Faschisten an, wurde schwer verwundet und flüchtete 1947 nach Paris. 1948-60 war er Assistent des damaligen Stararchitekten Le Corbusier. Sein architektonisches Gesellenstück war der Philipspavillon bei der Weltausstellung 1958 in Brüssel. Gleichzeitig nahm er an den Kompositionskursen Olivier Messiaens teil. Ab 1960 war er frei schaffender Komponist.
Als erster Komponist überhaupt begann er schon Ende der 50er Jahre, computergestützt zu komponieren. Er hat ein umfangreiches Werk hinterlassen und wird inzwischen weltweit unter Kennern der modernen Musik als einer der bedeutendsten Komponisten der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts angesehen. Die Cooperativa Neue Musik lädt herzlich ein, Iannis Xenakis und seine Musik in einem Porträtkonzert näher kennenzulernen!

Das Konzert findet statt am Sonntag, 13. September 2015, um 18.00 Uhr, im Haus Wellensiek, Wellensiek 108 (ehemalige Christuskirche). Der Eintritt ist frei, um eine Spende am Ausgang wird gebeten.

Auf dem Programm stehen die Werke „Herma“ (1960/61) für Klavier, „Psappha“ (1975) für Schlagzeug, „Charisma“ (1971) für Klarinette und Violoncello sowie „Plectó“ (1993) für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello, Schlagzeug und Klavier. Ausführende: Jan Gerdes (Klavier), Berlin (Klavier), Klaus Bertagnolli, Bielefeld (Schlagzeug), Ensemble Horizonte, Detmold, mit Jörg-Peter Mittmann (Leitung), Ulrich Maske (Einführung).
Das Konzert wird gefördert durch die Hanns-Bisegger-Stiftung.

Gerd Lisken
Meine Klangwelt
Komposition, Improvisation, Lieder und Texte

Konzert zur Veröffentlichung der neuen CD
Mittwoch, 27. Mai, 20 Uhr
im Kleinen Saal der Marswidis
Bielefeld-Schildesche, Marswidisstr, 38

Advertisements